Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Arbeitsberatungen 17. WP
15.03.2017, 10:00 Uhr | Käte-Tresenreuter-Haus
 
Weichen für kontinuierliche Zusammenarbeit gestellt

Das 2. Arbeitstreffen im Jahr 2017 wurde von den Beratungen zur Erstellung der Vorschlagliste zur Berufung in den neuen Landesseniorenbeirat Berlin bestimmt.

Die Vorsitzende des LSBB, Frau Regina Saeger, begrüßt zum Plenum am 15.03.2017 die Mitglieder. Foto: LSBB
Die Vorsitzende des LSBB, Frau Regina Saeger, begrüßt zum Plenum am 15.03.2017 die Mitglieder. Foto: LSBB
Käte-Tresenreuter-Haus - 2017 wird in der Folge der Seniorenwahl und der erstmaligen Zusammenkunft der neuen Landesseniorenvertretung Berlin auch ein neuer Landesseniorenbeirat Berlin (LSBB) gebildet.
Im Land Berlin tätige Verbände und Vereinigungen, die nach ihrer Satzung die sozialen, kulturellen, gesundheitlichen und sonstigen Interessen der Seniorinnen und Senioren unterstützen, waren vom 27. Oktober 2016 bis zum 27. Januar 2017 aufgerufen, ihr Interesse an der Mitwirkung im Landesseniorenbeirat Berlin zu bekunden.

Für 12 der 25 Plätze im LSBB hat der amtierende LSBB ein Vorschlagsrecht. Diese Aufgabe musste aufgrund der Änderung des Berliner Seniorenmitwirkungsgesetzes im Jahr 2016 erstmals erfüllt werden. Dafür lagen Bewerbungen von 17 Organisationen vor. Nach kurzer Diskussion und dem Hinweis, dass die Vorschlagliste die Gesamtheit der gesellschaftlichen Gruppierungen im Seniorenbereich widerspiegeln soll, stimmten 16 Mitglieder und 6 Stellvertretungen ab. 12 Kreuze pro Stimmberechtigten waren möglich. Doch diese Stimmgewalt wurde nicht von allen genutzt. 192 Stimmen gingen ein, die nun die Reihenfolge der Bewerber auf der Vorschlagsliste bestimmen. Die Liste wird an die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Frau Elke Breitenbach, übergeben. Sie wird nach Prüfung die neuen Mitglieder für die Dauer der Amtszeit der bezirklichen Seniorenvertretungen berufen.

Zudem tauschten sich die Mitglieder zu Schwerpunkten Koalitionsvereinbarung im Zusammenhang mit der Fortschreibung der Leitlinien der Berliner Seniorenpolitik aus.