Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Gerontologische Salon 17. WP
20.05.2015, 18:43 Uhr | Kulturküche SPI
 
Weil alle helfen müssen, wenn alles anders ist: Demenz – eine Herausforderung für Betroffene, Angehörige und Altenpfleger
Wie keine andere Erkrankung im Alter zeigt die Demenz, dass Betroffene schon verloren haben, wenn sie auf ihre Defizite und Einschränkungen reduziert werden. Das Leben mit der Erkrankung zu meistern gelingt nur, wenn alle den Betroffenen helfen, mit ihrer veränderten Realität zu leben. Das stellt hohe Anforderungen an alle Beteiligten, kann aber auch Neues, Unvermutetes und Schönes bereithalten.
Kulturküche SPI - Eine gelungene Einführung in dieses komplexe Thema erfolgte durch die Gruppe OstSchwung vom Theater der Erfahrungen, die mit dem Stück ''Eine andere Welt'' sehr lebensnah die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einluden, sich auf die Herausforderungen im Alltag einzulassen.

Die Aufführung fand den ungeteilten Beifall aller Anwesenden, darunter Vertreterinnen und Vertreter von Pflegestützpunkten, ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen, Seniorenvertreter/innen aus verschiedenen Bezirken, von zukünftigen Altenpfleger/innen und ihren Dozent/innen von der Stiftung SPI - Fachschulen, Qualifizierung & Professionalisierung.

Die anschließende Diskussion war sehr lebhaft und informativ. Die Laienschauspieler schätzten die Möglichkeit, sich im Anschluss an die Aufführung mit fachkundigen Zuschauern austauschen zu können.

Der berufsbegleitende Altenpflegelehrgang hat erneut seine Rolle als Gastgeber des Salons mit Bravour gemeistert. Der Finger-Food-Imbiss hat allen gemundet.